Solar

Solarenergie für Zuhause

Alles für eine sonnige Energieversorgung

Solar-Energie – die Kraft der Sonne nutzen!

Solarenergie ist eine rundum saubere Sache, und zwar für Sie ebenso wie für unsere Umwelt. Aber auch in finanzieller Hinsicht weiß diese kostbare und ökologisch wertvolle Ressource von Mutter Natur zu überzeugen.

Solaranlagen werden gegenwärtig häufig für die Warmwasseraufbereitung, die teilsolare Raumheizung oder die Poolbeheizung angewandt. Dabei bieten moderne Anlagen die besten Voraussetzungen, die kostenlose Energie der Sonne zu nutzen.

Egal ob Neuerrichtung, Erweiterung, Austausch defekter Panele, oder auch Spülungen – wir sind Ihr Ansprechpartner rund um das Thema Solar!

Wir beraten Sie gerne!

Solarenergie für Heizung und Wasser

Vorteile von Solaranlagen und Sonnenenergie

Heizkosten senken

Bei der Solarheizung wird die Wärme der Sonne für Heizung und Warmwasser genutzt. Dadurch werden Energiequellen (Gas, Öl, Holz usw.) für die Heizung eingespart. Die Brennstoffeinsparungen können die Heizkosten senken.

Steigende Heizkosten

Die Heizkosten sind in den letzten Jahrzehnten stetig gestiegen, und dieser Trend wird sich voraussichtlich fortsetzen. Während die meisten Menschen im Laufe der Zeit unter hohen Heizkosten leiden werden, können die Besitzer von Solaranlagen die von ihren Solarkollektoren erzeugte Energie weiterhin verbrauchen. Denn je höher die Heizkosten, desto wertvoller wird die Solarenergie zum Ausgleich der Heizkosten. Indem sie die erzeugte Solarenergie selbst verbrauchen, können sie sich gegen künftige Heizpreissteigerungen schützen.“

Solarenergie ist

grün, emissionsfrei und umweltfreundlich

„Solaranlagen können für die Erwärmung von Trinkwasser, Dusch- und Badewasser sowie zur Wärmegewinnung für Raumheizung eingesetzt werden. Dabei wird eine speziell beschichtete Absorberoberfläche innerhalb eines sogenannten thermischen „Kollektors“ (Sammler) durch die elektromagnetische Sonnenstrahlung im sichtbaren und infraroten Bereich des Spektrums erhitzt. Durch die Rohre des Absorbers strömt eine Flüssigkeit das die Wärme aufnimmt (Wärmetransportmedium). Mittels einer Pumpe wird dieses Medium zu  einem Speicher geleitet, dort abgekühlt und wieder zum Eingang des Absorbers geführt (Kreislauf).

 

In Zentraleuropa können mit thermischen Solaranlagen – je nach Region – üblicherweise 50 bis 60 Prozent des Energiebedarfs zur Erwärmung von Trinkwasser gedeckt werden. Die thermische Solaranlage kann die Heizung unterstützen, der Deckungsbeitrag ist jedoch von verschiedenen Randbedingungen (Bedarf, Speicher, usw.) abhängig.“

BERATEN. PLANEN. UMSETZEN.

FAQ

Gut zu
wissen

Kein Grund zur Sorge: eine Anlage, die mit 45 Grad Abweichung zur Südausrichtung (Südwest, Südost) installiert wird, erzielt noch immer 95% des maximal möglichen Ertrags.

Dachflächen mit einer Neigung zwischen 20° und 60° eignen sich für Solar- und Photovoltaikanlagen.

Ist die Solaranlage ausschließlich für Warmwasser gedacht, dann reichen für einen vier Personen Haushalt 6 m² Solarkollektoren und ein 300 Liter Wasserspeicher um 60% des jährlichen  Warmwasserbedarfs zu decken.

Wenn die Solaranlage für Warmwasser und Heizung ausgelegt ist, dann muss man mit mindestens 15% Kollektorfläche und einen 1.000 Liter Wasserspeicher rechnen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner