Radonlüftung

Kostengünstig und effektiv

Gute Luft dank kontrollierter Radonlüftung

Was ist Radon?

Radon ist ein natürlich vorkommendes gasförmiges radioaktives chemisches Element, das als Zerfallsprodukt von Radium entsteht. Das Edelgas ist schwerer als Luft und sammelt sich daher in hohen Konzentrationen im Boden an. Radon sammelt sich in schlecht belüfteten Räumen in Häusern an und stellt ein Gesundheitsrisiko dar. Radon und seine radioaktiven Zerfallsprodukte gelangen mit der Atemluft in die Lunge und bestrahlen diese.

Optimales Raumklima sicherstellen

Und Gesundheitsgefährdungen vermeiden

Gesundheitsgefahr

Radon ist gasförmig, unsichtbar, geruch- und geschmackslos, aber leicht radioaktiv. Radon kommt aus dem Boden und Gestein. Durch Risse und Spalten im Fundament kann es in Gebäude eindringen, darum sind vorallem erdberührte Räume betroffen. Es wird mit der Luft eingeatmet und führt somit zu einer Gesundheitsgefahr.

Radon Lüftung

Es gibt mehrere Möglichkeiten zu verhindern, dass Radon in die Räumlichkeiten gelangt.  Die kostengünstigste Lösung ist eine Radon Lüftung. Da wir selbst in einem Radonschutzgebiet leben, sind wir der perfekte Ansprechpartner für Ihre individuelle Lösung.

Maßnahmen gegen Radon

Was sollte man unternehmen?

Regelmäßiges Lüften: Die Erstmaßnahme bei einer Radonbelastung ist das häufige Lüften mit weit geöffneten Fenstern zum Durchzug bzw. Querlüften. Durch dieses einfache und kostengünstige Vorhaben wird Radon ins Freie befördert und die Konzentration im Innenraum sinkt.

Undichte Stellen abdichten: Reicht das Lüften nicht aus, muss man undichte Stellen wie Risse und Fugen abdichten. Wird ein Keller nicht genutzt, sollte man außerdem die Wege vom Keller ins Erdgeschoss abdämmen.

Automatische Lüftungsanlage: Wird der Keller genutzt, sollte man ihn mit Ventilatoren oder Lüftungsanlagen belüften. Ebenso kann durch eine bedarfsgerechte Lüftung mit Radon-Sensor sichergestellt werden, dass eine zu hohe Radon-Konzentration in den anderen Räumen des Gebäudes zuverlässig abgetragen wird.

FAQ

Gut zu
wissen

Radon wird aus radioaktivem Uran und Thorium gewonnen, die natürlich im Boden vorkommen. Radon gehört zu dieser Zerfallsreihe und sendet radioaktive Strahlung in Form von Alphateilchen aus. Bei diesem Prozess diffundiert das Edelgas aus der obersten Bodenschicht in die Atmosphäre, das Grundwasser und in Gebäude.

Da Radon und seine Zerfallsprodukte geruchs- und geschmacksneutral sind, wird dieses Gas häufig mit der Luft eingeatmet. Dadurch werden radioaktive Alphateilchen vom menschlichen Körper absorbiert und kommen mit lebenden Zellen in Kontakt. Da diese Zellen die Strahlung nicht abfangen können, wird die DNA der lokalen Zellen geschädigt.

Moderne Gebäude sind oft gut isoliert, um Heizkosten zu sparen und den Energieverbrauch zu senken. Infolgedessen fehlt der Luftaustausch mit frischer Außenluft, und Radon sammelt sich in den Innenräumen an. Das liegt daran, dass die Edelgase durch Schwachstellen in der Gebäudehülle in Räume eindringen, die in Kontakt mit dem Erdreich stehen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner